| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:


Olli aus Windhuk / Namibia
 1
 1
28.10.14 18:56
OlliCarstens 
28.10.14 18:56
OlliCarstens 

Olli aus Windhuk / Namibia

Liebe "Angolaner" und Angolafreunde!

Während meiner routinemäßigen Internetrecherche bin ich völlig überrascht auf dieses Forum gestoßen. Natürlich muß ich mich SOFORT anmelden, bin ich doch seit 2009 ein absoluter Angolafan!

Zunächst eine kurze Vorstellung zu meiner Person:
Ich wohne in Windhuk im Sonnenland Namibia, bin verheiratet, habe zwei Kinder und führe zusammen mit meiner Frau ein kleines Reiseunternehmen. Damit habe ich meine Passion zum Beruf gemacht und bin so ziemlich der glücklichste Mensch auf Erden! Wer kann das schon von sich sagen?

Neben meinem Interesse für das Reisen beschäftige ich mich (nicht nur in meiner Freizeit!) insbesondere mit Geschichte, speziell deutsche Marinegeschichte und deutsche Kolonialzeit, aber auch mit der jüngeren Afrikapolitik. Natürlich bin ich auch technisch sehr interessiert. In meinem Fuhrpark gibt es zwei Magirus Deutz Mercur, Baujahre 1963 und 1967, mit denen wir auch einen Großteil unserer Reisen durchführen.

Geprägt wurde ich an der Küste Namibias. Ich wuchs in Lüderitzbucht auf, ging aber auch in Windhuk auf die Schule. Schon damals, ca. 1970, kam ich mit Angola in Berührung: Einige meiner Klassenkameraden waren „Angola-Deutsche“ aus Benguela und dem heutigen Calulo. Sie waren im Internat untergebracht und kamen nur in den Ferien nach Hause. Auch wurden damals noch Klassenfahrten nach Angola durchgeführt.
Leider mußte ich mit meinen Eltern Mitte der 70er Jahre nach Deutschland zurückkehren. So verbrachte ich dann noch einen Großteil meiner Jugend im hippigeprägten Westen Deutschlands. Jedoch war es für mich als „Afrikaner“ mit weißer Haut gar nicht schön in der BRD. Nach 15 Jahren als Soldat bei der Bundesmarine und auch nach vielen schönen Fahrten über das Meer verließ ich mein Vaterland und kehrte in meine Heimat Namibia zurück. Ihr seht: Ich unterscheide sehr wohl zwischen Vaterland und Heimat.


Was motiviert mich nun zur Mitgliedschaft in diesem Angola-Forum?

Nun, viele hiesige alte Namibier deutscher Kultur sprachen mich vor Jahren auf Angola als Reiseland an. Vor dem Bürgerkrieg wurde Angola von vielen bereist. Alle waren und sind begeistert von diesem Land, den vielfältigen Landschaften und …seinen Menschen! Jedoch war das Land zerstört, die Infrastruktur noch schwierig, und von einem etablierten Tourismus kann man selbst heutzutage noch nur träumen. So führte ich 2009 eine Entdecker-Safari nach Angola durch. Ich wollte feststellen, ob die Schwärmereien der hiesigen Alten stimmten, ob man Angola schon wieder „bereisen“ könnte, wie die Schwierigkeiten mit der „Sprachbarriere“ zu bewältigen wären, wie das mit den Behörden und den vielen korrupten (?) Polizeisperren zu handhaben sei, wie die Übernachtungsmöglichkeiten landesweit wären, …kurzum: Könnte ich zahlenden Gästen eine Reise durch Angola zutrauen und anbieten?

Das Ergebnis dieser „Expedition“ war eindeutig: Ich kann es! Seitdem führten mich 6 Reisen durch Angola! Dieses Land ist etwas ganz Besonderes! Angola ist einmalig! Es läßt niemanden mehr los, der einmal seinen Fuß auf angolanische Erde gesetzt hat! Für uns als Afrikaner deutscher Kultur in Namibia gibt es aber in unserem nördlichen Nachbarland noch etwas gaaaanz Besonderes zu erleben: Ein Land ohne Rassismus!!!

Ich liebe Angola! Also hoffe ich hier in diesem Forum auf viele Gleichgesinnte zu treffen!

Verschwitzte Grüße aus einer sommerlich-warmen Sommernacht in Windhuk,

Olli

28.10.14 19:54
winni 
28.10.14 19:54
winni 
Re: Olli aus Windhuk / Namibia

Hallo Olli!
Ich habe eben Deinen Eintrag gelesen finde es toll das aus so weiter Ferne sich jemand meldet.
Ich selber war von 1978 - 1985 in Angola und habe dort die Traktoren aus der ehemaligen DDR repariert.
Es war eine sehr schöne Zeit und man kam aus der DDR raus was auch sehr angenehm war.Die meiste Zeit
war ich in Luanda,Malanje und Huambo. Das Leben war damals nicht gerade einfach,es gab fast offiziell nichts.
Dazu kam noch der Bürgerkrieg.Luanda und Malanje waren so ziemlich sicher aber Huambo war schon gefährlich.
Namibia soll ja auch sehr schön sein habe ich von Bekannten gehört.So das wars erstmal.

Gruß aus Stralsund ( eine Stadt im Osten vor der Insel Rügen)

Winni

Leider wird es jetzt hier kalt. Winter mag ich seitdem ich in Afrika gewesen bin nicht mehr.

05.11.14 23:15
Franke 

Administrator

05.11.14 23:15
Franke 

Administrator

Re: Olli aus Windhuk / Namibia

Hallo Olli,

ein herzliches Willkommen im Forum.
Windhuk...ein kleiner Traum in Afrika. Ich liebe diese kleine Stadt sehr und empfehle Dir das Restaurant "O Portuga" in Klein Windhuk, in der Nelson Mandela Drive. Ein Angolaner der die besten Garnelen der Welt serviert.
In Oshakati habe ich immer Lebensmittel und Material für unser Projekt in Oncocua/ Angola eingekauft. So ein Einkauf dauerte dann immer eine ganze Woche. Aber das kann man hier im Forum unter ...mein Angola 2005... nachlesen.

Du hast ja 2009, eine Deiner ersten Entdecker Safaris durch Angola gestartet. Der Weg führte garantiert über Ruacana an den Zebra-Bergen vorbei nach Oncocua. Dort ist wie immer erst einmal ein Halt bei unserer Polizeistation angesagt. Die sind sehr korrekt aber ich kenne viele, und sie sind einfach nur gute Leute die ihre Arbeit bestens machen.
Schon bis hier hin ist das Safari PUR. Danach gehts bestimmt weiter nach Lubango und Namibe...???

Dieses Land, das sind freundliche aufgeschlossene Menschen. Sie haben viel schlimmes erlebt und haben dennoch eine Stärke und einen aufrechten Gang den ich bewundere.
Nicht böse sein...aber wenn man Namibia verlässt in Richtung Angola, kommt man aus dem flachen Land und sieht die Berge von Angola, den Kunene Fluß mit Wasserfall und das ist Natur! Ein Stück Afrika wie man es sich besser nicht vorstellen kann...und dann die Menschen!!!

Ich freue mich das Du unser Forum gefunden hast.

Wenn Du weitere Safaris planst lass es uns wissen

Vielen Dank
Gruß Frank

22.11.14 08:17
OlliCarstens 
22.11.14 08:17
OlliCarstens 

Re: Olli aus Windhuk / Namibia

Lieber Winni, lieber Frank,

vielen Dank für Eure Antworten! Leider steht mir wenig Zeit zur Verfügung um im Internet zu stöbern. Ich bin eben dauernd auf Safari im afrikanischen Busch! Daher kann ich auch erst jetzt auf Eure Beiträge reagieren.

Habe auch im Moment wieder kaum Zeit, da ich erneut auf Safari gehen werde. Dies wird dann jedoch die letzte für 2014 sein!

Trotzdem ein Dankeschön für Eure Wilkommensgrüße! Ich werde mich melden und evtl. auch einmal ein paar aktuelle Bilder von meinen Angolasafaris hier im Forum einstellen. Die vielen Bilder und Beiträge im Forum aus den 70er und 80er Jahren waren für mich sehr interessant und haben mir viele Dinge über Angola und seine Menschen bestätigt. Man kann dieses Land nur lieben!

Ich freue mich, daß ich Euch alle und dieses Forum gefunden habe!

Verschwitzte Grüße aus Windhuk,

Olli

 1
 1
Reiseunternehmen   Polizeistation   hippigeprägten   Schwierigkeiten   „Angola-Deutsche“   sommerlich-warmen   „Sprachbarriere“   aufgeschlossene   Entdecker-Safari   Wilkommensgrüße   Namibia   Gleichgesinnte   Polizeisperren   Windhuk   Übernachtungsmöglichkeiten   Klassenfahrten   Marinegeschichte   Klassenkameraden   Internetrecherche   Mitgliedschaft