| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:


Mein Angola - Vorwort
 1
 1
05.04.11 10:08
Franke 

Administrator

05.04.11 10:08
Franke 

Administrator

Mein Angola - Vorwort

Wie fängt man ein Vorwort eigentlich an?

Ich habe viele Jahre in Afrika gelebt und gearbeitet: in Mosambik, Südafrika, Namibia und in "Meinem Angola".
Ich habe viele gute und auch weniger gute Zeiten in Afrika durchlebt.
Aber ich habe Menschen kennengelernt, von denen ich sehr, sehr viel gelernt habe.
Sie hatten selbst wenig zum Leben und dennoch von dem wenigen mir viel gegeben. Sie hatten selbst in der kleinsten Lehmhütte gelacht und eine Lebensfreude ausgestrahlt, die wir hier in Europa leider nicht mehr kennen.
Das " Afrikanische Herz " ist groß!
Man sagt ja, wenn man mehr als 6 Monate in Afrika war, bekommt man den Afrikavirus.
Ich war fast 7 Jahre in Afrika...

Deshalb möchte ich mich mit diesem Forum bei allen Angolanern bedanken und ein klein wenig zurückgeben, was Ihr mir gegeben habt.
Ihr habt mir gezeigt, wie man wirklich lebt...
Danke

Ich bedanke mich mit diesem Forum auch bei Freunden, die mir in Angola sehr am Herzen liegen.

- Da ist mein Freund und wie ein Bruder aus Oncocua-Cunene, Nascimento
- Eine Frau, die mir in dieser Zeit immer zur Seite stand, Christina Joana Segunda Luciano aus Oncocua-Cunene
- Meine kleine Krankenschwester in Oncocua-Cunene, Ulrike Mahler aus Deutschland
- Mein Arzt des Vertrauens in Oncocua - Cunene, Ulrich Moosdorf aus Deutschland
- Oskar Mannich, mein Arbeitskollege und Freund aus Deutschland in Luanda
- Rüdiger Nawraht, auch ein Arbeitskollege und Freund aus Deutschland in Luanda

Aber vor allem bedanke ich mich bei meiner Frau Martina, die in diesen Jahren zwei Kinder fast allein großgezogen hat und mir das alles erst ermöglicht hat.
Danke Tina!

Deshalb möchte ich über meine Eindrücke in Angola von 1984 bis 2005 berichten, von Luanda bis Ondjiva
Mein Angola

Danke
Franke

Zuletzt bearbeitet am 02.06.12 17:05

 1
 1
ermöglicht   Afrikanische   kennengelernt   bearbeitet   Angolanern   ausgestrahlt   Krankenschwester   zurückgeben   Nascimento   Eindrücke   Afrikavirus   eigentlich   Lebensfreude   Südafrika   Vertrauens   Arbeitskollege   Lehmhütte   Oncocua-Cunene   Deutschland   großgezogen